LDOX Living Documents

System Anforderungen

Alle System Mindestvoraussetzungen im Detail

Welche Systemanforderungen werden beim Einsatz von LDOX vorausgesetzt?

 Bei der Angabe der Version handelt es sich um Mindestvoraussetzungen.

LDOX.Server Windows

Microsoft Windows® Server 2016

  • .NET Framework 4.6.2 (4.6.1 muss inkludiert sein)
  • CPU 2,0 GHz mit mindestens 2 Kernen
  • 8 GB RAM
  • Festplattenpartition C für Betriebssystem
  • Festplattenpartition D für die Anwendungen und Logdateien (100 GB)
  • Server kann virtualisiert sein
LDOX.Server IBM i (AS/400)

IBM i® ab V7R1

  • mit Java Runtime 8.0 mit installiertem Charactersetsupport
  • mit IBM PASE für IBM i® (Portable Application Solutions Environment – nicht kostenpflichtig)
  • PHP 5.2.5 für Integration in PHP Anwendungen
  • Ghostscript 8.54 für Modul CVTPDFIMG
    Wird im Unterverzeichnis install mitgeliefert. Das Basisfile muss nach /QOpenSys entpackt werden (Verzeichnisstruktur muss erhalten bleiben). Das Fontfile in das Verzeichnis /QOpenSys/usr/local/share/ghostscript/8.54/Resource/
  • MS SQL Protokoll ab TLS12 für Zugriff externe Datenbanken aus IBM i Programm

IBM i® V7R3

Folgende PTFs sollten installiert und angelegt sein:

  • MF69476
  • MF68912
  • MF68972

IBM i® ab V7R4

  • Als Standard CCSID wird UTF-8 verwendet (nicht mehr ANSI). Daher muss vor dem Aufruf von RUNLDXMP im Steuer CL dieser Befehl ausgeführt werden: ADDENVVAR ENVVAR(PASE_DEFAULT_UTF8) VALUE(N)

Tipp
Wir empfehlen zusätzlich folgende PTF-Gruppen zu installieren. Die Auswahl kann über Fix Central erfolgen:

  • Hiper
  • TCP
  • Print
  • DB2

Hinweis
Direkter Zugriff auf LDOX Tabellen wird nicht empfohlen und erfolgt in eigener Verantwortung.

LDOX.ECM IBM i (InfoStore)

Comarch ECM iS Version 9 mit PTF 4

Für detaillierte Informationen über die Systemvoraussetzungen von Comarch ECM iS nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

LDOX.ECM Windows (InfoShare)
  • Microsoft Windows® Server 2016
    • Internet Information Services (IIS) 7.0
    • .Net Framework 4.6.1
  • Mindestens 10 GB freier Speicherplatz für temporäre Daten und Logs (abhängig von Logeinstellungen und Datenmenge unter Umständen mehr erforderlich)
LDOX.Client Anwendungen

Microsoft Windows® 10 / Microsoft Windows® Server 2016
mit .NET Framework 4.6.1

Microsoft Edge WebView2 (bei Verwendung von Browser-Plugins)

Citrix® XenApp 6.5, Citrix® XenDesktop 7 (optional)

Hinweis 1

Beim Betrieb von Windows auf 64 bit, wird LDOX automatisch auch mit 64 bit gestartet. Im Auslieferungsverzeichnis befindet sich zudem die ‚LDOX_x86.exe‘. Damit kann bei fehlenden Treibern bzw. bei Verwendung von InfoShare LDOX mit 32 bit gestartet werden.

Mithilfe von folgenden Commands im Auslieferungsverzeichnis kann LDOX (LDOX.exe) auch manuell umgestellt werden:

  • LDOX.Set_x86.cmd: Umstellung auf 32 bit
  • LDOX.Set_AnyCPU.cmd: Umstellung auf 64 bit

Für den Betrieb von LDOX.Scan mit Citrix XenApp bzw. XenDesktop wird eine Zusatzsoftware benötigt, die die TWAIN Redirection Funktion zur Verfügung stellt (z.B. von FabulaTech, https://www.fabulatech.com/).

Hinweis 2

Nicht alle ThinClients unterstützen diese Funktion. Der Support ist vor dem Kauf mit dem Lieferant abzuklären.

LDOX.Web Anwendungen

Generelle Anforderung:

  • Netzwerkverbindung zu den LDOX.Server
  • WebServer (z.B. Apache, Nginx, IIS)
  • Aktiviertes Javascript

Folgende Browser werden unterstützt:

  • Chrome (Version 70.0.3538.110)
  • Firefox (Version 63.0.1)
  • Edge (Version 42.17134.1.0)
  • Android Chrome (Version 70.0.3538.110)
  • Safari iOS (getestet auf iPad mit iOS 11.2)
  • Safari 12.0.1 (14606.2.104.1) unter Mac OS 10.14.1

Nicht unterstützter Browser:

  • Internet Explorer Version 11 und kleiner
LDOX.Domino (Notes)

IBM Lotus Domino® Server und IBM Notes® Client Version 8 mit aktuellem FP

Für die Archivierung der Emails im EML Format:

  • Version 8.5.3 FP2

Für den LDOX.Domino.Renderer

  • PDFCreator 1.7.0
LDOX.Connector for SAP Solutions
  • SAP® S/4HANA – empfohlen
  • SAP® ERP 6.0 EHP7 – empfohlen
  • SAP® ERP 6.0 EHP6 – möglich (nicht empfohlen)

 

  •  Microsoft Windows® Server 2016
    • Internet Information Services (IIS) 7.0
    • .Net Framework 4.6.

für Ablage in LDOX.ECM Windows (InfoShare)

  • Kendox InfoShare V4 mit WCF Support

für Ablage in LDOX.ECM IBM i (InfoStore)

  • Comarch ECM iS Version V10R4M6

für LDOX.LabelPrint SAP®

  • Siehe LDOX.Client
LDOX.smartINVOICE

smartINVOICE Version 4.3

Für detaillierte Informationen über die Systemvoraussetzungen von smart INVOICE nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

LDOX.Mail

Mindestanforderung

  • Java 8 mit JCE (Java Cryptography Extension)

Empfohlen

  • aktuelle Java Version
LDOX.FileLock

FileLock Version 2.4.2 Build 202

Unterstütztes Betriebssystem  / Dateisystem

  • MS Windows Server 2012 R2 Standard & Enterprise Edition, 64-bit, Unterstützung für Microsoft Failover Cluster
  • MS Windows Server 2016 (Microsoft Failover Cluster wird derzeit nicht unterstützt)
  • MS Windows Server 2019 mit Microsoft Failover Cluster Support
  • MS Windows Server 2022 mit Microsoft Failover Cluster Support
  • Vollständige GUI aka Desktop-Erfahrung erforderlich
  • Itanium-basierte Systeme werden nicht unterstützt

Minimale Systemanforderungen

  • CPU 1,4 GHz Dual Core
  • 3 GB Ram
  • 32 GB Festplatte für Betriebssystem

Empfohlene Systemanforderungen

  • CPU 2,0 GHz Dual Core
  • 4 GB Ram
  • 50 GB Festplatte für Betriebssystem
  • Sekundäre HDD für WORM-Volume

Weitere Informationen zu zusätzlichen Hardwarespezifikationen finden Sie in den Systemanforderungen für Mircosoft Windows.

Bitte beachten Sie: Betrachten Sie die genannten Systemanforderungen als grundlegenden Ausgangspunkt. Die tatsächlichen Systemanforderungen hängen stark von praktischen Nutzungsszenarien ab. Daher benötigen Sie eine Dimensionierung basierend auf der erwarteten Arbeitsbelastung Ihres Dateiservers, was möglicherweise viel mehr Systemressourcen erfordert.

(Stand Februar 2024)

SQL Datenbanken

Microsoft SQL Server® 2016 oder Microsoft SQL Express 2016

Scanner

Folgende Scannertreiber werden unterstützt:

Hinweis

Beim Betrieb von Windows auf 64 bit, wird LDOX automatisch auch mit 64 bit gestartet. Sind nun keine Scanner-Treiber in 64 bit vorhanden, so kann LDOX mithilfe der ‚LDOX_x86.exe‘ im 32 bit Modus gestartet werden.