Skip to main content

LDOX.Integration IBM i

Mit Hilfe der LDOX Werkzeuge können IBM i Anwendungen komfortabel in CRM, ECM/DMS, Datenextraktions- oder Workflow-Systeme integriert werden.

eks informatik gmbh bietet in ihrem Leistungsportfolio native Softwareentwicklung auf IBM i (ILE RPG) und auf den zu integrierenden Plattformen (u.a. MS.NET C#, Java, PHP, Objective-C, LotusScript) an. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung im IBM i Umfeld ist damit die erfolgreiche Umsetzung einer IBM i Integration mit LDOX garantiert.

Mehr Informationen zu LDOX.Integration IBM i

LDOX.Connector Package

Das LDOX.Connector Package setzt sich aus LDOX.Cold und LDOX.SpoolManager zusammen. Dieses Modul stellt gerade für Unternehmen mit gemischten Systemlandschaften oder angebundenen Filialen im In- und Ausland eine einfache Möglichkeit dar, um IBM i Druckausgabedateien plattformübergreifend sowie ohne großen Aufwand zu nutzen.

Mehr Informationen zu LDOX.Connector Package

LDOX.Cold

Mit LDOX.Cold lassen sich IBM i-Druckdateien im Textformat auftrennen, indexieren und in das Dateiformat PDF konvertieren. Anschließend stehen die dokumentenbasierten PDF- und Indexdateien für eine Weiterverarbeitung auf dem Zielsystem zur Verfügung.

Optional besteht die Möglichkeit, den Druckdaten ein grafisches Formular (Overlay) beizumischen.

 

Die Druckdaten werden anhand definierter Spool-Profile automatisiert registriert, in PDF konvertiert und entsprechend des Indexierungsprofils archiviert. Der Administrator profitiert beim Einsatz des Cold Monitor von einer einfachen und transparenten Kontrolle der verarbeiteten Spools.

Mehr Informationen zu LDOX.Cold

LDOX.SpoolManager

Mit dem LDOX.Spoolmanager lässt sich eine beliebige Anzahl definierter Ausgabewarteschlangen überwachen. Die darin enthaltenen Druckdateien können nach vorgegebenen Kriterien vor dem Ausdruck in andere Ausgabewarteschlangen kopiert oder verschoben werden. 

LDOX.Scrap

LDOX.Scrap ermöglicht die einfache und schnelle Integration einer Archiv-Dokumentsuche in IBM i-Applikationen. Die Dokumentsuchen werden gemäß definierter Masken automatisiert aufbereitet und dem DMS-System zur Ausführung übergeben.